pfm medical titanium GmbH

Die pfm medical titanium GmbH ist ein Tochterunternehmen der pfm medical AG aus Köln. Die pfm medical tintanium GmbH, welche ihren Sitz in Nürnberg hat, entwickelt auf Basis ihres patentierten, nanotechnologischen Veredelungsverfahrens (Titanisierung) titanisierte Humanimplantate aus Kunststoff und stellt diese her. Die titanisierten Netzimplantate kommen überwiegend in der Hernienchirurgie und der Urologie/Gynäkologie zum Einsatz.

pfm medical forscht in Kooperation mit Partnern aus Medizin und Wirtschaft  an Weiterentwicklungen ihres Produktportfolios sowie an Innovationen in den Bereichen Medizintechnik und Medizindienstleistungen.

www.pfmmedical.com

IRCAM GmbH

Die im Jahr 2005 in Erlangen gegründete IRCAM GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Infrarot-Kameras. Kompetenzen besitzt das Unternehmen in den Bereichen der Software- und Elektronik-Entwicklung, Konstruktion sowie bzgl. praktischer Anwendungen von IR-Kameras, wobei kundenspezifische Anforderungen stets berücksichtigt werden und von der Entwicklung bis zum After-Sale-Support die gesamte Service-Kette abgedeckt ist. Zusätzlich bietet die IRCAM GmbH Beratungen, Schulungen und die Betreuung von Kundenprojekten an.

Auch auf dem Gebiet der Forschung ist das Unternehmen aktiv und begleitet regelmäßig Forschungsprojekte. Für Mess-Dienstleistungen, komplexe System-Lösungen oder schlüsselfertige Anlagen für den Fertigungsprozess kooperiert die IRCAM GmbH mit Forschungsinstituten und System-Integratoren.

www.ircam.de

Eifeler Group

Die Eifeler Group ist ein internationales Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und vielen weiteren globalen Niederlassungen, u.a. im mittelfränkischen Schnaittach. Das Leistungsspektrum umfasst CVD- und PVD-Schichtsysteme, Laser-Technik, Anlagenbau und Vakuumshärtetechnik, Montage und Demontage, Entschichtung, Polieren sowie einige weitere Dienstleistungen.

Das Unternehmen entwickelt neue Beschichtungssysteme sowie bestehende Systeme weiter; zu den hervorgebrachten revolutionären Produkten zählen VARIANTA®, SUPRAL, DUMATIC uvm. . Außerdem ist es in mehreren Forschungsverbänden Mitglied und arbeitet mit Forschungseinrichtungen zusammen, darunter die EFDS (Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V.) und das Fraunhofer ILT (Institut für Lasertechnik), Aachen.

Im eigenen Versuchszentrum werden zur Qualitätssicherung Zerspanungsanalysen und -prüfungen durchgeführt. Ebenso steht das Testen neuer Schichtsysteme beim Kunden vor Ort im Angebot.

www.eifeler.com

ECKART GmbH

Die ECKART GmbH, u.a. im mittelfränkischen Hartenstein und Wackersdorf ansässig und Teil des deutschen Chemiekonzerns Altana AG, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Metallic- und Perlglanz-Effektpigmenten für die Lack- und Farbenindustrie (u.a. Automobilbranche), die Druck-, Kunststoff-, Porenbeton- und Textil- sowie die Kosmetikindustrie. Produkte der GmbH sind Pulver, Pasten, Dispersionen und fertige Druckfarben.

Neben ihrer Verwendung als dekoratives Designelement weisen besagte Pigmente auch funktionale Eigenschaften auf: Reflektierende Wandfarben, elektrisch leitfähige Pigmente („eConduct“), Produkte für die chemische und die Baustoffindustrie, Aluminiumgrieß, Aluminiumpulver für die Pyroindustrie, Metallpigmentfarben sowie Korrosions- und Barriereschutz sind in der Produktpalette zu finden. Solche Spezialprodukte werden durch intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit erzeugt.

www.eckart.de

Madinger GmbH

Die Madinger GmbH gliedert sich in die Geschäftsbereiche „Heat Treatment“ und „Non Destructive Testing“. Der Hauptsitz der Firma befindet sich im unterfränkischen Euerbach bei Schweinfurt. Während sich der Bereich Heat Treatment der Härterei und der Wärmebehandlung widmet, befasst sich der Bereich Non Destructive Testing mit der zerstörungsfreien Prüfung von Bauteilen. Die „Heat Treatment GmbH“ bietet Härten, Vergüten, Bainitisieren, Glühen, Gasnitrieren und Nitrocarburieren an. Die „Non Destructive Testing GmbH“ führt Magnetpulver-, Ultraschall-, Wirbelstrom- und Farbeindringprüfungen sowie Sichtprüfungen durch.

Madinger ist auch auf dem Gebiet der FuE aktiv und konnte bisher Patente auf diverse spezielle Prüfverfahren für rotationssymmetrische Werkstücke und Hülsen anmelden.

www.madinger.de

Sasse Elektronik GmbH

Die Schwabacher Sasse Elektronik GmbH fertigt Geräte und Komponenten mit den Branchenschwerpunkten Medizintechnik sowie Industrie und Automatisierung an, welche hohe Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit erfüllen müssen. Dabei tritt das Unternehmen als Entwicklungs-, Produktions- und Servicedienstleistungspartner auf. Alle Komponenten werden am Firmensitz in Schwabach entwickelt und produziert. Neben Fertigung und Entwicklung bietet die Sasse Elektronik GmbH ebenso Wartungen, Aufrüstung, Desinfektion von Geräten und After-Sales-Service an.

Ingenieure, Physiker und Techniker bilden ein hochqualifiziertes Team, das medizintechnische Komponenten, Geräte und entsprechendes Zubehör neu- und weiterentwickelt. In diesem Rahmen brachte das Unternehmen bereits einige eigene Innovationen auf den Markt wie bspw. 1994 die erste Controlbox für Computer-Tomographen (Entwicklung und Produktion). Aber auch in Kundenprojekten entwickelte und fertigte Sasse Elektronik mit auf dem Gebiet der Medizintechnik renommierten Unternehmen wie SIEMENS und PHILIPS Geräte wie bspw. ein komplettes Bedienpult (embedded system) für Röntgengeräte.

www.sasse-elektronik.de

W.Loy GmbH

Die W.Loy GmbH im mittelfränkischen Stein ist ein Fachhandel für Medizin und Technik. Die Firma stellt Verbrauchsmaterialien und Zubehör für die medizinische Radiologie sowie die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung her.

Zum Produktsortiment der W.Loy GmbH gehören Kleidungsstücke für den Strahlungsschutz, Zubehör für die Röntgenfilmauswertung, Röntgenpapierbedarf, Druckerzubehör für die Industrie, Zubehör der Dunkelkammereinrichtung und viele Weitere.

www.loy-gmbh.de

SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG

Das Familienunternehmen SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Nürnberg und weiteren internationalen Niederlassungen ist einer der weltweit führenden Hersteller für Leistungselektronik. Zu den Produkten zählen sowohl Chips, Diskreten, Dioden-, Thyristor-, IGBT-Power-Module als auch Systeme, Stacks und Weiteres. SEMIKRON stellt Leistungselektronik-Komponenten und -Systeme vorwiegend im mittleren Leistungssegment (ca. 2 kW bis 10 MW) her. Neben dem Produktenangebot unterstützt SEMIKRON seine Kunden mit technischen Seminaren, Broschüren und kundenspezifischen Lösungen.

SEMIKRON bemüht sich außerdem um innovative Weiterentwicklungen: Das Unternehmen hat bereits zahlreiche innovative Technologien und Produkte entwickelt, bspw. das SEMIPACK®, das weltweit erste isoliert aufgebaute Leistungsmodul, oder die SPRiNG technology, bei welcher Lötstifte durch Federkontakte ersetzt werden.

www.semikron.com

Schmauser Precision GmbH

Das Schwabacher Familienunternehmen Schmauser Precision GmbH besteht bereits seit dem Jahr 1793. Mit ihren Produkten beliefert sie verschiedenste Branchen. Das mittlerweile wichtigste Standbein der Firma ist die Herstellung von Präzisionsteilen (Drehteile) für Steuerungs- und Antriebstechnik, Automotive und mechatronische Systeme. Neben Textilnadeln und benadeltem Zubehör gehören auch Industrienadeln zum Produktportfolio der Firma Schmauser, die unter anderem in den Branchen Modellbau, Medizintechnik und Reißzeugindustrie verwendet werden. Die Produkte werden ausschließlich am Standort Schwabach gefertigt; durch Investitionen in neue Fertigungstechniken hält sich das Unternehmen stets auf dem neuesten technischen Stand, um höchste Qualität und Präzision zu gewährleisten.

www.schmauser.com

Carl Schlenk AG/Schlenk Metallic Pigments GmbH

Die 1879 in Barnsdorf bei Nürnberg gegründete und heute neben weltweiten Niederlassungen auch in Roth ansässige Carl Schlenk AG ist ein international führender Hersteller von Metallpulvern, Metallpigmenten und Metallfolien. Als Holding gliedert sie ihr Geschäft in die beiden Spartengesellschaften Schlenk Metallic Pigments (Sitz in Roth) und Schlenk Metal Foils und ist heute in den Geschäftsfeldern Metallfolie, Lack & Kunststoffindustrie, Druck & Graphische Industrie, Baustoffe & Chemische Industrie, Werkstoffe weltweit aktiv.

Die Firma ist auch im Bereich der Forschung und Entwicklung, sowie Analytik und Qualitätskontrolle tätig und bringt stetig neue Produkte auf den Markt. Ein Beispiel sind in Zusammenarbeit mit der GRAFE-Gruppe, Blankenhain neu entwickelte einzigartige holographische Effektpigmente.

Ein weiteres Forschungsfeld der Carl Schlenk AG ist die Photovoltaik und hierbei die Steigerung der Effektivität von Solarmodulen.

www.schlenk.com